Drucken

CL-Software / CL-Studio

Das Softwarepacket CL-Software bzw. CL-Studio (künftig nur CL-Studio genannt) besteht aus vier separaten Softwarekomponenten. Webserver CL, VisuWin, homeputer CL Studio und History CL.

Architektur CL-Studio mit Homematic / Homematic IP

Die CL-Software / CL-Studio Welt ist ein eigenes in sich geschlossenes System welches über ein bzw. zwei auf der Homematic Zentrale (CCU) installiertes Zusatzprogramm (Exec-Engine), als Addon installiert, mit der Homematic / Homematic IP Welt kommuniziert. Die Benutzung der CCU Zentrale über das WebUI ist komplett unabhängig von der Benutzung der CL-Software / CL-Studio Welt. Für das bessere Verständnis ist die Gesamtarchitektur bestehend aus Homematic / Homematic IP und CL-Software / CL-Studio in folgendem Architekturdiagramm dargestellt.

homeputer CL Studio

Mit der Software homeputer CL Studio wird die SmartHome Anwendung für ein Objekt erstellt. Wenn die SmartHome Anwendung mit allen Funktionen definiert und programmiert ist, wird mit einem Compiler (der von homeputer CL Studio aufgerufen wird) eine Datei mit optimiertem binärem Ausführungscode erstellt. Dieser Ausführungscode wird auf die HomeMatic-Zentrale übertragen und wird dort selbständig von der Exec-Engine verarbeitet, ohne dass ein PC eingeschaltet sein muss.

VisuWin

VisuWin kann auf einem oder mehreren PCs im Netzwerk installiert werden und erlaubt die Visualisierung, Kontrolle und Steuerung des SmartHome an einem Windows fähigen Endgerät (Windows PC, All-in-One PC mit Touchscreen für die Wandmontage oder Windows-Tablett). Es können unterschiedliche Visualisierungen in einem Objekt verwendet werden, z. B. jeweils ein Display in jedem Raum oder Stockwerk.

Webserver CL

Webserver CL wird benötigt für die individuelle Erstellung von Webseiten. Hierdurch ist der browserbasierte Zugriff auf das mit homeputer CL Studio erstellte Projekt möglich. Die Webseiten können von jedem Browser aufgerufen werden. Für den sicheren Zugriff aus dem Internet kann der VPN-Service von www.cl-control.de (kostenpflichtig) oder eine eigne VPN Verbindung z. B. zur eigenen Fritzbox (kostenlos) genutzt werden.

History CL

Mit diesem Programm kann man sich die von CL-Studio aufgezeichneten Historiendaten anzeigen lassen. Das Logging von Daten kann für jedes Objekt in CL-Studio eingestellt werden. Durch die grafische Darstellung der Datenaufzeichnung in chronologischer Reihenfolge können alle Zustände und Ereignisse sehr schnell überblickt und analysiert werden.

Mobile Control CL / Lite

Die Android App aus dem Google Play Store wird benötigt um die Visualisierung auf Android-Smartphones zu realisieren. Bei der kostenlosen Liteversion können 2 Ansichten mit jeweils 13 Objekten dargestellt werden.

Die App Mobile Control CL kostet 8,50€ und hebt die Begrenzungen von Mobile Control CL Lite auf.

Pocket Control CL

Mit pocket control CL haben Sie die Möglichkeit, die CL-Control Software der CL-Versionen ab 4.0 vom iPhone oder iPod aus zu bedienen. Bei den CL-Versionen läuft auf der von Ihnen benutzten Zentrale (CCU, CL-Box, c-comatic, PC...) die ExecEngine, die mit der App kommuniziert.

Licht, Heizung und andere Geräte steuern Sie direkt oder über definierte Aktionen. Sicherheitszustände, geöffnete Fenster, Temperaturen, Wetterdaten usw. werden leicht verständlich dargestellt.

Diese App kostet 24,99€, die iPad Version 33,99€

Herstellerseite: https://penzler.de/contronics.html

Exec-Engine (als Addon auf der CCU installiert)

Die Exec- Engine wird als Addon auf die CCU installiert und ist der Ausführungsteil der CL-Software. Die Exec-Engine empfängt Meldungen von den Sensoren (=Sendern des Systems) für welche ein Makro (=eine Folge von Anweisungen) erstellt werden kann. Dieses Makro wird ausgeführt, sobald eine Meldung vom zugehörigen Sensor empfangen wird. In dem Makro können die Aktoren (Empfänger) geschaltet werden, aber auch andere Aktionen ausgeführt werden. So ist es z.B. möglich Windows-Programme zu starten oder als Hinweis für bestimmte Situationen Wave-Dateien auf einem Visualisierungs-PC abzuspielen. Weiterhin können Schaltungen über Zeittabellen definiert werden, in der Studio-Version können Makros zudem in bestimmten Zeitintervallen (von Sekundenbruchteilen bis stündlich und täglich) aktiviert werden. Wenn Zustände von Objekten durch Makros verändert werden, so wird der neue Zustand nicht bei Ausführung der Makro-Anweisung, sondern erst nach Beendigung des Makros oder bei Ausführung einer WARTE-Anweisung in dem Makro an den Empfänger gesendet.
Die umfangreichen Möglichkeiten der Software erlauben die Realisierung sehr großer und komplexer Anwendungen.